Idee und Motivation zur Bürstenhaube

BMW_sauber

Die Idee zur Bürstenhaube kam mir nach dem Kauf meines neuen Autos. Obwohl es ein Gebrauchter war, strahlte der Lack ohne jegliche Kratzer oder Schlieren. Ich stellte mir folgende Fragen:

Wie erhalte ich bloß den tollen Glanz und damit letztendlich auch den Wert meines Fahrzeuges?

Der Fahrzeugwert ist stark abhängig von seinem äußeren Erscheinungsbild. Ein äußerlich gepflegter Wagen gibt mir als Käufer das Gefühl, das mein Vorgänger sich um den Erhalt des Fahrzeuges gekümmert hat. Wenn der Wagen gepflegt ist, vertraue ich auch eher auf Aussagen in Richtung technischer Mängel. Also muss ich mein Fahrzeug richtig pflegen, damit ich noch lange freude an meinem schönen Lack habe.

Auto waschen in der Autowaschanlage

Es gibt sicherlich viele gute automatische Waschanlagen, in denen die Gefahr von Kratzern und Schlieren durch den Dreck des Vorgängers oder durch die automatischen Waschbürsten, gering sind. Alle Waschanlagen, die ich bis jetzt ausprobiert habe, hinterließen ein ungutes Gefühl bei mir, da dort Fahrzeuge in die Anlage hineinfahren, die noch stark verschmutzt sind oder die automatischen Bürsten sind schon sehr abgenutzt, rotieren sehr schnell und drücken gefühlt viel zu doll auf den Lack. Das Ergebnis ist meist zufriedenstellend, doch ist das langfristig die richitige Methode?

Auto selbst waschen?

Ich entschied mich dafür, das Auto lieber selbst zu waschen. In einer SB Waschanlage bekommt man hier die Möglichkeit mit verschiedenen Sprühlanzen und Programmen sein Auto selbst zu waschen. Auch eine Waschbürste ist hier meist verfügbar. Schaut man sich diese genauer an, so stellt man oft fest, dass die Bürsten veraltet sind und teilweise noch der Schmutz des Vorgängers in den Borsten hängt. Die Gefahr von Kratzern ist hier groß.

dreckige Waschbürste

Waschergebnis ohne Bürste

Die Waschbürste möchte ich so nicht nutzen, doch das Waschergebnis ohne Bürste konnte mich auch nicht überzeugen. Gerade an den Kotflügeln hielt sich auch nach langer Bearbeitung mit dem Hochdruckreiniger der Schmutz. Dies merkt man beim Trocknen des Fahrzeuges, wenn der Lappen zum Trocknen die letzten Schmutzreste mit aufnimmt.

Wie kann ich das Auto per Hand waschen?

Wie würde ich mein Fahrzeug zu Hause waschen? Wahrscheinlich würde ich einen Waschhandschuh nutzen, doch Auto waschen ist im Freien aufgrund des Grundwasserrechts häufig verboten – so auch bei mir. Alternativ könnte ich den Waschhandschuh mit in die SB Waschanlage nehmen – das ist in den meisten SB Waschboxen jedoch leider auch verboten.

Die Idee: Ein Waschhandschuch für die Waschbürste in der SB Waschanlage

Mit einem Überzug für die Waschbürste ähnlich einem Waschhandschuch für die Hand, könnte ich die Vorteile der SB Waschanlage nutzen:

  • verschiedene Hochdruck-Reinigungsprogramme
  • nutzen von warmem Wasser und Schaum aus der Waschbürste

Der erste Prototyp

Aus einem Stück Mikrofaser, geeigent für die Reinigung von Autolack, nähte ich eine Haube für die Waschbürste. Ein Gummizug verhinderte, dass der Überzug sich bei der Benutzung wieder von der Bürste löste.

Wie wasche ich nun mein Auto richtig?

Meine Haube nehme ich vor dem Waschen schon einmal aus dem Auto und platziere diese z.B. auf dem Münzautomaten, damit diese griffbereit ist.

Dann gehe ich so vor:

  1. Felgenreiniger aufsprühen und die Felgen kurz mit der Felgenbürste bearbeiten
  2. Fahrzeug und Felgen mit einem Waschprogramm abspritzen (Wasser mit Schaum/Reiniger)
  3. Fahrzeug klarspülen (Wasser ohne Schaum/Reiniger)
  4. Bürstenhaube auf Waschbürste aufziehen und den Lack waschen (viel Schaum und warmes Wasser)
  5. Fahrzeug klarspülen (Wasser ohne Schaum/Reiniger) -> bei großer Verschmutzung Schritt 4 und 5 wiederholen
  6. Fahrzeug trocknen (Trockentuch z.B. aus Mikrofaser)

Die Haube im Einsatz in einem kurzen Video auf Youtube: LINK

DSC_0259

DSC_0271

BMW_sauber

 

by jpbh

One thought on “Idee und Motivation zur Bürstenhaube

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*